Unsere Partner

Christian Groß Architektur, Allgäu

Christian Groß Architektur, Allgäu
© Sebastian Schels
Christian Groß baut im Allgäu Häuser, die regionale Materialien und tradierte Formen in eine zeitgemäße Architektur übersetzen.

Kleine Städte und Dörfer prägen das Unterallgäu. So wie Markt Rettenbach, wo Christian Groß sich niedergelassen hat, nach jahrelanger Tätigkeit in Architekturbüros wie SoHo in Memmingen oder Delugan Meissl und bkk-3 in Wien. Was für den Planer das Bauen in der Region besonders macht? "Ein Gebäude reagiert mit Kubatur und verwendeten Materialien auf die Umgebung. Wir bauen mit ortsansässigen Firmen und fördern nach Möglichkeit traditionelles Handwerk."

So passen die Häuser von Christian Groß in den ländlichen Kontext, sind dabei aber stets zeitgemäß. "Wir setzen regionale Baumaterialien reduziert, ehrlich und zurückhaltend ein", erklärt der Architekt, der sich aufgeschlossene, offene und experimentierfreudige Bauherren wünscht. Umso mehr kann er auf deren besondere Bedürfnisse eingehen und individuell angepasste Grundrisse entwickeln. Das gilt übrigens für Umbauten wie für Neubauten gleichermaßen. "Wir sanieren gerade privat ein denkmalgeschütztes Kloster zum Wohnen und Arbeiten. Die Planungen sind aufwendiger, da nicht beliebig entfernt oder umgebaut werden kann. Man kommt dadurch gezwungenermaßen auf Lösungen, die im ersten Moment ungewöhnlich erscheinen, aber in weiterer Folge räumliche Qualitäten im Gebäude erzeugen können", sagt Groß, dessen Architektur inzwischen über die Region hinaus für Aufsehen sorgt. 

Haus BON bei Augsburg ist eine archetypische Erscheinung. Im Interieur wurden Eiche und Linoleum eingesetzt.
Haus BON bei Augsburg ist eine archetypische Erscheinung. Im Interieur wurden Eiche und Linoleum eingesetzt.
© Sebastian Schels

Christian Groß 

Christian Groß Architektur
Kemptener Straße 20
87733 Markt Rettenbach
Tel. 08392-934 56 00
www.grosschristian.de

Bürogründung: 2015
Mitarbeiter: 1–3
Wichtigste Projekte: ANA: Einfamilienhaus in Ungerhausen (2018); TAP: Einfamilienhaus in Pähl (2020); MUSS: Umnutzung eines Klosters in Mussenhausen (2023); RTH: Umnutzung eines Fuggeramtshauses zum Rathaus in Markt Rettenbach (2024) 
Auszeichnungen: DAM-Preis 2022, 2019, Nominierung; BDA-Preis "Über Oberbayern" 2021, Sonderpreis; Baupreis Allgäu 2018, Anerkennung; Thomas Wechs Preis 2018, engere Wahl
Veröffentlichungen: Deutsches Architekturjahrbuch, Prestel Verlag, 2022 und 2019; Häuser des Jahres, Callwey 2018

Mehr zum Thema