CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Thomas Bamberg, Pfullingen

Thomas Bamberg baut im schwäbischen Pfullingen Wohnhäuser, die so entspannt wie modern sind.
Baugruppe in Pfullingen

Bei dieser Baugruppe in Pfullingen wurde ein ganzer Straßenzug mit unterschiedlichen Bauherren geplant. Eine einheitliche Architektursprache verbindet die individuellen Einheiten.

An die 100 Einfamilienhäuser hat Thomas Bamberg seit Gründung seines Büros vor fast 30 Jahren gebaut. "Das bleibt für uns eine interessante Aufgabe", sagt der Architekt, wohl wissend, dass der höhere Planungsaufwand im kleineren Format eine Menge Idealismus erfordert. Den bringt das Pfullinger Büro unzweifelhaft mit und arbeitet auch aktuell neben diversen größeren Projekten an mehreren Wohnhäusern. "Wir passen die Bauten genau an die Topografie und den Standort an. Wichtig ist uns, dass dabei Freiflächen und hochwertige Außenanlagen entstehen, dass Gärten nicht nur der Benutzung, sondern auch zur Betrachtung dienen", erklärt Thomas Bamberg.

Klare Grundrisse reduzieren Verkehrsflächen, und zusammen mit offenen Raumkombinationen wirken selbst die kleinen Häuser des Pfullinger Teams großzügig. Darüber hinaus achten die Planer auf zeitlose und hochwertige Oberflächen und Materialien, sorgen so für optische Ruhe und eine erholsame Atmosphäre. Dies gelingt besonders, weil die Architekten auf eine integrale Gestaltung setzen, wie Thomas Bamberg resümiert: "Innenarchitektur, Lichtgestaltung und Möbeldesign sind bei uns immer Teil der Aufgabe."

 

Thomas Bamberg

Thomas Bamberg

Thomas Bamberg Dipl.-Ing., BDA

Gartenstraße 7
72793 Pfullingen,
Tel. 07121-99 42 90
www.bamberg-architektur.de

Bürogründung: 1992
Mitarbeiter: 13
Wichtigste Projekte: Haus GH 21, Pfullingen 2018; Neuapostolische Kirche, Kornwestheim 2017; Verwaltungsgebäude
Berghof, Mühlhausen 2012; Eichendorff-Realschule, Reutlingen 2006; Haus Löcklin, Reutlingen 2004; Waldschulheim, Indelhausen 2004
Auszeichnungen: u.a. German Design Award Special 2019 und Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 für Haus GH 21 in Pfullingen; Baukultur Schwäbische Alb, Auszeichnung 2013; Hugo-Häring-Auszeichnung 2008 für Eichendorff-Realschule und 2005 für Haus Löcklin, beide in Reutlingen