CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Liebel/Architekten, Aalen

Seit 20 Jahren plant Bernd Liebel im schwäbischen Aalen mit hohem Qualitätsanspruch. Die Häuser des Büros sind individuell und vielfach preisgekrönt.
HÄUSER 04/2020: Architektenporträt

Das Sockelgeschoss öffnet sich über durchlaufende Glasfronten zum Garten. Das intimere Obergeschoss lässt sich durch Falt­elemente in der Kupferfassade nach Belieben verschließen.

Sein erstes Haus baute Bernd Liebel, als der junge Architekt noch in einem großen Stuttgarter Architekturbüro angestellt war. 2000 machte er sich selbstständig, und viele bemerkenswerte Einfamilienhäuser kamen seitdem hinzu. Auch wenn das Büro inzwischen auf rund 20 Mitarbeiter angewachsen ist und von einem historischen Lokschuppen in der Aalener Innenstadt aus längst Großprojekte realisiert, ist die Faszination des kleinen Maßstabs geblieben. "Wir bauen keine Raumhüllen“, sagt Liebel, „sondern schaffen Innenräume mit hoher Aufenthaltsqualität. Ein Haus muss funktionieren und die Lebenswirklichkeit abbilden."

Individualität ist dabei oberstes Prinzip. "Keines unserer Häuser gleicht einem anderen", erklärt der Architekt, der mit den Auftraggebern zu Anfang Bedürfnisse und Vorlieben gründlich erforscht: Wie groß muss ein Kinderzimmer sein, wenn es vielleicht nur zehn Jahre intensiv genutzt wird? Wie wichtig ist Barrierefreiheit für eine junge Familie? Keine Diskussionen gibt es dagegen über den Anspruch Liebels, wertige Architektur mit hohem Qualitätsanspruch zu schaffen: "Wir übernehmen in der Regel alle Leistungsphasen, nur so können wir sicher sein, dass das Ergebnis passt."

HÄUSER 04/2020: Architektenporträt

Bernd Liebel

Liebel/Architekten

Im Lokschuppen
Hirschbachstraße 31
73431 Aalen
Tel. 07361-55 61 98-0 
www.liebelarchitekten.de

Bürogründung: 2000 
Mitarbeiter: ca. 20 
Wichtigste Projekte: Null-Energie-Fachklassentrakt Schubart-Gymnasium, Aalen 2019; Flexibles Wohnen, Aalen 2017; Konversion Lokschuppen, Aalen 2015; Niedrigst- Energie-Bankgebäude, 2013; Haus Zochental, 2010
Veröffentlichungen: Villa Design, Braun Verlag 2020; Häuser des Jahres, Callwey 2019; Jahrbuch der Architektur 19/20, Deutscher Architektur Verlag
Auszeichnungen: 5 x German Design Award, 8 x Iconic Awards, 2 x Best Architects Award, 6 x Hugo-Häring-Auszeichnung