Unsere Partner

Neutardschneider Architekten, München

Ob Neubau oder Umbau: Die Häuser von Neutardschneider Architekten aus München überzeugen durch klare Linien, lichte Offenheit und eine hohe Detailqualität
Neutardschneider Architekten, München
© Wolfgang Pulfer

"Wir möchten Räume schaffen, die sich aufs Wesentliche konzentrieren", erklären die Münchner Architekten Philipp Neutard und Babette Schneider. Und dieses Ziel verfolgen die beiden mit großer gestalterischer Sorgfalt: Wohlproportionierte Grundrisse, wenige hochwertige Materialien, geschickte Lichtführung sowie präzise ausgearbeitete Details gehören zur charakteristischen Handschrift des Büros, das auch beim Innenausbau konsequent auf klare Linien setzt. Etwa mit maßgefertigten Küchen oder deckenhohen Schrankwänden, die alle Dinge des täglichen Gebrauchs dezent verschwinden lassen – was sichtlich zur angenehm-entspannten Wohnatmosphäre beiträgt.

Der Hang zur Reduktion wird auch beim Haus R8, einem markanten Kubus in klassisch-moderner Formensprache, deutlich. Im Gegensatz zur homogenen hellen Putzfassade zeigt das Innere einen spannungsvollen Materialmix: Wände und Decken bestehen aus rohem Sichtbeton, der mit den weiß lackierten Fronten der handwerklich perfekten Einbauten sowie den warmtonigen Eichenholzdielen kontrastiert. Ihr gutes Gespür für Material und Raumwirkung beweisen die Planer auch bei ihren Umbauten und Sanierungen. Durch gezielte Eingriffe gelingt es ihnen, die architektonischen Qualitäten des Bestands herauszuarbeiten und klug mit neuen Elementen zu verknüpfen.

Neutardschneider Architekten, München
© Wolfgang Pulfer

Neutardschneider Architekten
Hans-Mielich-Straße 1a
81543 München
Tel. 089-64293112
www.neutardschneider.com

Bürogründung: 2008
Mitarbeiter: 1-2
Wichtigste Bauten: Neubau Einfamilienhaus in München, 2010; Sanierung Wohn- und Geschäftshaus S131 in München, 2011; Sanierung denkmalgeschütztes Einfamilienhaus L14 in München, 2012; Neubau Einfamilienhaus in Holzbauweise UvH28 in Schäftlarn, 2014
Auszeichnungen: "Häuser des Jahres 2011", Anerkennung; Nominierung zum Förderpreis Stadt München 2014


Neu in Architektur