Unsere Partner

3PO Architekten, Potsdam

3PO Architekten, Potsdam
Die regionale Architekturtradition Brandenburgs liegt den Architekten Katja Melan und Dirk Bopst am Herzen. Mit ihren Entwürfen und Umbauten führt das Architekturbüro diese Tradition daher auch mit Umsicht fort.

Seit der Gründung ihres Architekturbüros vor 12 Jahren nehmen die Architekten Katja Melan und Dirk Bopst in Potsdam den Faden der Historie auf, um ihn um neue Zeit- und Nutzungsschichten zu ergänzen. Neben dem Entwurf repräsentativer Villen konzentrieren sie sich dabei auf das Bauen im Brandenburger Bestand. Und das mit Erfolg.

Wie das aussieht, haben sie mit ihrem Wohnhaus im märkischen Ruhlsdorf aufgezeigt. Dort nehmen die Planer in Maßstab und Motiv Bezug auf die Nachbarbauten. Das Ergebnis ist ein kostengünstiges Wohnhaus mit hoher räumlicher Qualität, das der (Architektur-)Geschichte des Dorfes ein wohnenswertes neues Kapitel hinzufügt.

3PO Architekten, Potsdam
© Friedemann Steinhausen

3PO Bopst Melan Architektenpartnerschaft
Graf-von-Schwerin-Straße 2
14469 Potsdam
Tel. 0331-979 24 90
www.3PO.de

Bürogründung: 2001
Mitarbeiter: 3
Wichtigste Projekte: Wohnen im Gutspark Groß-Glienicke, Sanierung und Erweiterung des zentralen Stabsgebäudes in der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Schwielowsee, Sanierung von mehreren denkmalgeschützten Siedlungshäusern in der Sonnenlandsiedlung in Potsdam, Sanierung und Umnutzung von drei ehemaligen Kasernengebäuden in der Roten Kaserne in Potsdam
Veröffentlichungen: Wohnen im Gutspark, Wohnhäuser Sonnenlandsiedlung, in: "Das Umbau-Buch", Achim Linhardt, dva, München 2006; Wohnen im Gutspark, in: "Landleben", Thomas Hausberg, dva, München 2007; Wohnhaus in Ruhlsdorf, in: "Attraktiv bauen mit kleinem Budget", Achim Linhardt, dva, München 2011


Neu in Architektur