Unsere Partner

Clarke und Kuhn, Berlin

Maria Clarke und Roland Kuhn bauen in Berlin markant moderne und flexibel nutzbare Häuser.
Clarke und Kuhn, Berlin
© BauBild / Stephan Falk

Das Architekturbüro Clarke und Kuhn versteht sich in der Tradition der Klassischen Moderne. Sie sehen ihre Aufgabe darin, die Wünsche und Bedürfnisse der Bauherren zu ergründen und diese dann in Architektur zu übersetzen. Dabei begreifen die Architekten das private Wohnhaus als Kulturgut im städtischen Umfeld. Bei den Entwürfen von Clarke und Kuhn ist eine Tendenz zum reduktiven Aushöhlen oder ausgreifenden Hinzufügen von Teilen auszumachen.

Um Rücksprünge und Einschnitte reduzierten die Architekten so das maximale Volumen des Baukörpers bei dem prämierten Haus AST auf der Halbinsel Alt-Stralau in Berlin und formten auf diese Weise Eingänge, Loggien und Terrassen. Innenräumliche Flexibilität zeichnet alle Bauten des Architekturbüros aus. Mithilfe nur minimaler Umgestaltungen können die Räume "wachsen und schrumpfen", entsprechend den sich wandelnden Bedürfnissen der Bewohner.

Clarke und Kuhn, Berlin
© Roland Kuhn

Clarke und Kuhn
Schlesische Straße 29–30
10997 Berlin
Tel. 030-694 89 76
Fax 030-692 86 69
www.clarkeundkuhn.de

Bürogründung: 1996
Mitarbeiter: 7
Wichtigste Projekte: Haus KV, Berlin 2002; Haus SP, Berlin 2007; Haus Z, Stendal 2007; Haus AST, Berlin 2008; Haus 21, Berlin 2007/2008
Auszeichnungen: Deubau-Preis, Nominierung 2006; LBS, Belobigung Stadthäuser und Stadtwohnungen – qualitätsbewusst und preisgünstig 2006; BDA, Vorbildliche Bauten in Schleswig-Holstein 2007; Unipor Architekturpreis, 1. Platz Bauen im Einklang mit der Natur 2009
Veröffentlichungen: Architektur in Berlin 2003, Junius Verlag 2003; Einfamilienhäuser unter 250.000 Euro, Callwey Verlag 2004; Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 1. August 2004; Deubau-Preis 2006, Verlag Das Beispiel 2006; Architektur Berlin 06, Verlagshaus Braun 2006; Architektur Berlin 07, Verlagshaus Braun 2007


Neu in Architektur