CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Energiesparen im urbanen Stil

In der Linienstraße in Berlin-Mitte bauten BCO Architekten ein modernes Wohnhaus mit höchster Energieeffizienz. Eine hochgedämmte Hülle und große, dreifachverglaste Südfenster, die selbst in der kalten Jahreszeit die Energie der Sonne einfangen, machen das Gebäude zum Energiesparwunder. Aber nicht nur energetisch überzeugt das Haus: Mit seinem grauen Putz fügt es sich bestens in die Umgebung ein und setzt mit seinem ausdrucksvollen Fenstermosaik dennoch eigene Akzente.

Raumkunst in Sichtbeton

Großzügigkeit und drei Meter lichte Höhe zeichnen den offenen Raum der Wohnung im ersten Obergeschoss aus. Als urbane Lofts sind die Wohnungen um einen zentralen Versorgungskern angelegt, in dem Küche, Bäder und Schränke untergebracht sind. Einzelne Bereiche lassen sich durch wandhohe Schiebeelemente flexibel abtrennen. Böden, Wände und Decken dieses Apartments bestehen aus Sichtbeton und bilden damit den idealen Rahmen für Kunst.

Kombiniertes Schlaf- und Badezimmer

Die offene Raumatmosphäre setzt sich im kombinierten Schlaf- und Badezimmer fort. Auch hier kann wie in der übrigen Wohnung mit raumhohen Schiebeelementen eine schnelle Unterteilung des Raums erfolgen.

Maisonettewohnung mit Flexibilität

Das zweite Ober- und das Dachgeschoss des Neubaus sind mit großzügigen Maisonettewohnungen ausgestattet. Dabei sorgten die Architekten für räumliche Flexibilität, und ist das Haus architektonisch auf fast alle Eventualitäten vorbereitet. Selbst der über sechs Meter hohe Luftraum lässt sich bei Bedarf schlie­ßen und böte dann mit einer Zwischendecke zusätz­liche Wohnfläche.

Schaufenster-Atmosphäre mit Stil

Alle Wohnungen verfügen über große, leicht aus der Fassade gedrehte Fenster, die den Blick auf die Umgebung öffnen. Die tiefen Fensterlaibungen eignen sich zudem als Sitzbänke oder dekorative Flächen. Im ansonsten schlichten Innenraum mit weißen Wänden kommt der geölte Eichenboden optimal zur Geltung.

Holzfußboden als Verbindungsstück

Das Staffelgeschoss bietet nach Südwesten eine großzügige Dachterrasse, die sich über die gesamte Wohnungslänge erstreckt. Ausgestattet mit einem Holzfußboden, wirkt sie wie die optische Verlängerung des Wohnbereichs.

Mehrfamilienhaus mit positiver Energiebilanz

Während auf der Dachterrasse die Sonnenstrahlen und der Blick über Berlin-Mitte genossen werden können, sorgen Solarkollektoren auf dem Dach für Wärme. Sie tragen mit einer Photovoltaikanlage, einer Lüftungsanlage und der Wärmepumpe mit Erdkollektor entscheidend zur positiven Energiebilanz des Hauses bei.

Planmaterial: Offenes Wohnen mit geringem Energieverbrauch

Wohlüberlegt wie das Energiekonzept gerieten auch die Grundrisse. Als urbane Lofts sind die Wohnungen um einen zentralen Versorgungskern angelegt. Entstanden ist ein Passivhaus, das viel Freiraum bietet und als Mehrfamilienhaus überzeugt.
Download (PDF)

Baudaten/Architekt: bco Architekten

www.bco-architekten.com
Bauzeit: 2010-2011
Wohnfläche: 822 m²
Nutzfläche: 299 m²
Grundstücksgröße: 508 m²
Baukosten: unter 2 Mio. Euro
Bauweise: massiv, Beton
Fassade: Putz, gestrichen (ral 7030)
Dach: Flachdach
Raumhöhe: 3,00–6,30 m
Decken/Wände: Sichtbeton, gespachtelter Beton, Gipskarton
Fußboden: Estrich, Eichendielen
Energiekonzept: Passivhaus, Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpe
Jahresheizwärmebedarf (Qh): 13 kWh/ m²a
Jahresprimärenergiebedarf (Qp): 54 kWh/ m²a