CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Innovativer Umbau einer Scheune

Das Gehöft besteht aus einem kleinen Bauernhaus, einer Scheune und dem "Stöckli", in dem sich früher die alten Bauern zur Ruhe setzten. Doch anstatt ins Haupthaus zu ziehen, entschieden sich die Bauherren für eine interessantere Lösung. Sie fragten bei den Ämtern für eine Umnutzung der Scheune an. Das wurde erlaubt, wenn auch nur auf 90 Quadratmetern. Ihr Architekt Andreas Zech schlug daher vor, das eigentliche Wohnhaus unter der Hülle der Scheune zu verstecken – als ein Haus im Haus.

Tipp: Neue Einrichtungsideen fürs Haus im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Bungalow mit Atrium
Günstiger Wohnkubus
Landhäuser – von Architekten geplant