CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Inhalt aus:

Wände aus Sandstein

Weit öffnet sich das Haus mit seiner Fassade aus Putz und örtlichem Sandstein nach Westen. Seitlich schirmen Mauern die Terrasse und den Pool ab. Schiebefenster verbinden innen und außen.

Haus mit drei Höfen

Das Grundstück liegt nur 30 Kilometer von Palma entfernt in traumhafter Lage: hinten das Tramontana-Gebirge, vorn ein paar Kilometer zum Strand, drum herum die mediterrane Landschaft. Der Sohn der Bauherren - Architekt Alexander Eduard - plante das Haus seiner Eltern. In Anlehnung an die traditionelle mallorquinische Architektur hat es drei Höfe. Die Fenster sind für das warme Klima überraschend großzügig bemessen.

Gabionen als Sichtschutz

Offen zur Landschaft und doch intim - das ist der Grundakkord im ganzen Haus. Den Hof, der zu den Gästezimmern führt, schützen sogenannte Gabionen, mit lokalem Sandstein gefüllte Stahlkörbe.

Innenhof mit Wasserbecken

Das Motiv der Stelen wandert von den Gabionen in den Innenhof, wo die senkrechten Schlitze für Leichtigkeit sorgen. Das knöcheltiefe Becken ist abends nicht nur beleuchtet, sondern dank Wasserdüsen auch sanft bewegt. Zum Schwimmen dagegen taugt der Pool - nach einer erfrischenden Dusche im Freien, blickgeschützt durch eine Sandsteinecke.

Atrium zur Luftbefeuchtung

Das häusliche Leben spielt sich rund um das Atrium ab. Ein Reflektionsbecken im Atrium befeuchtet die Luft, die Lüftungsachse ist so gearbeitet, dass man die Klimaanlage, die es natürlich trotzdem gibt, nicht anstellen muss.

Wohnzimmer mit verschiebbaren Glastüren

Wohnzimmer und Essbereich liegen übereck, mit Blick- und Rufverbindung durch die verschiebbaren Glastüren. Bei der Einrichtung beschränkten sich die Bewohner weitgehend auf mallorquinische Stücke - schlichte Möbel, einen rustikalen Esstisch und wenige ausgesuchte Antiquitäten.

Vom Schlafzimmer in den Pool

Das Haus erstreckt sich mit all seinen Räumen über nur eine Ebene. Der Bezug zur Landschaft ist selbst im Schlafzimmer spürbar - nur wenige Schritte sind es bis zum Pool.

Planmaterial: Mallorca modern

Dass sie jemals Mallorca-Fans werden würden, hätten sich Christine und Peter Rudolph Serda niemals träumen lassen - zu sehr hielt sie das Touristen-Image der Insel davon ab. Überzeugt haben das Ehepaar am Ende die Natur, die Golfplätze und ihr Sohn Alexander Eduard Serda - der baute ihnen ein Haus in einer Traumlage.
Download (PDF)

Baudaten/Architekt: Alexander E. Serda

Baubeginn: 2001
Bauende: 2002
Bauweise: massiver Ziegelbau, Betondecke
Lage: Umland, Küste
Land: Spanien/ Mallorca
Dach: Flachdach
Fassade: Sandstein Nivala Crema, Putz
Fußboden: Sandstein Bateig, Parkett aus Merbau
Wohnfläche: 600 qm
Grundstücksgröße: 16 000 qm