CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Das Krüppelwalmdach: Definition, Bauweise, Vor- und Nachteile

Beim Krüppelwalmdach – oder auch Satteldach mit Krüppelwalm genannt – werden die Seitenwände des Hauses durch die abgeflachten Dachflächen dominiert, wobei der Giebel wie bei einem klassischen Satteldach erhalten bleibt und so die Wohnqualität des Dachgeschosses erhöht.
Krüppelwalmdach

Das Krüppelwalmdach - beliebte Dachform, die Walm- und das Satteldach kombiniert.

In diesem Artikel
Definition
Geschichte und Verbreitung
Bauweise des Krüppelwalmdachs
Sonderformen
Kosten des Krüppelwalmdachs
Vor- und Nachteile

Definition

Das Krüppelwalmdach ist eine beliebte Dachkonstruktion, da es zwei klassische Dachformen, das Walm- und das Satteldach kombiniert und so die Vorteile der jeweiligen Dachform übernimmt und die Nachteile außen vor lässt. Die Dachflächen an der Stirnseite reichen beim Krüppelwalmdach nicht bis zur Traufe, stattdessen sitzt der Walm deutlich höher. Diese Konstruktion sorgt dafür, dass auf der Stirnseite ein Stück Giebel entsteht, der nicht bis zum First reicht, sondern zuvor in den Walm übergeht. Durch den teilweise sichtbaren Giebel können auch normale Fenster im Dachgeschoss angebracht werden.

Geschichte und Verbreitung

Das Krüppelwalmdach erfreut sich, ähnlich wie sein großer Bruder – das klassische Walmdach – großer internationaler Beliebtheit. Mittlerweile prägt es ganze Landstriche und sorgt mit seinem "halben" Walm sowohl für eine moderne, als auch eine rustikale Optik. Besonders in Gegenden, in denen starke Witterungen wie Regen und Wind das Wetter bestimmen, eignet sich das Krüppelwalmdach perfekt, da es stabil der Umwelt trotzt und gleichzeitig optisch überzeugt.

Krüppelwalmdach

Trotzt auch ungemütlicheren Witterungsbedingungen - das Krüppelwalmdach.

Bauweise des Krüppelwalmdachs

Bei einem Krüppelwalmdach umfasst der Walm nicht das komplette Dach, sondern nur einen Teil - bei einer Schopfwalm nur den unteren Teil und bei einer Fußwalm nur den oberen. Der Dachstuhl eines Krüppelwalmdachs wird meist massiv aus Holz hergestellt, was der Dachform zu einem stabilen Stand verhilft. Wenn die Dachflächen beim Krüppelwalmdach überzogen werden, kann das einen positiven Einfluss auf den Energiebedarf des Gebäudes haben, da der Wind Giebel und Seitendwände des Gebäudes schlechter erreicht. Das sorgt beispielsweise für niedrigere Heizkosten.

Auch für besondere Anbauten wie Balkone oder Loggien eignet sich ein Gebäude mit Krüppelwalmdach besonders gut. Wird ein Balkon unmittelbar unter einem Krüppelwalmdach gebaut, kann dieses sowohl durch die Walm, als auch durch Längsflächen des Daches Schutz bieten.

Haus mit Walmdach
Bei dem Walmdach handelt es sich um eine der ältesten Dachformen der Architektur, die früher in erster Linie bei alten Bauernhäusern und herrschaftlichen Bauten umgesetzt wurden.

Sonderformen

Schopfwalmdach: Das Schopfwalmdach ist die klassische Krüppelwalmdach-Konstruktion, der obere Teil des Daches, der sogenannte Schopf, ist abgewalmt. Der Giebel ist hier wie beim Satteldach unten - lediglich der obere Teil weist somit eine Neigung auf, sodass im Giebelbereich Fenster eingesetzt werden können. Die abgeschrägten Dachflächen sorgen gleichzeitig für die typische Optik des Walmdaches.

Fußwalmdach: Beim sogenannten Fußwalmdach ist hingegen lediglich der untere Teil des Daches abgewalmt, sodass im oberen Teil ein Giebel entsteht. Dies sorgt dafür, dass das Dach besonders gut als Wohnraum genutzt werden kann und gleichzeitig ein gemütliches Wohngefühl aufkommt. Das Fußwalmdach sieht man häufig an alten Fachwerkhäusern.

Niedersachsengiebel: Der Giebel des Niedersachsengiebeldaches beginnt weder am First noch endet er am Walm, sondern scheint beliebig gesetzt zu sein. Wie der Name schon sagt, ist diese Sonderform des Krüppelwalmdachs besonders in Niedersachsen als Dachform von Traditionshäusern vorzufinden und verleiht diesen Gebäuden ihr charakteristisches Aussehen.

Krüppelwalmdach

Das Schopfwalmdach, das Fußwalmdach und der Niedersachsengiebel sind Sonderformen des Krüppelwalmdachs.

Kosten des Krüppelwalmdachs

Die Kosten beim Bau eines Krüppelwalmdachs lassen sich mit denen eines gewöhnlichen Walmdachs vergleichen und liegen folglich bei etwa 80 bis 100 Euro pro Quadratmeter Dachfläche. Hinzu kommen die Kosten für die Dacheindeckung sowie die Dachdämmung. Damit ist die Konstruktion des Krüppelwalmdaches günstiger als die eines aufwändigen Mansarddaches, jedoch teurer als die eines klassischen Satteldaches.

Je nach Konstruktion bei dem verkleinerten Walm können durch besondere Arbeiten an den Winkeln Kosten durch ein Mehr an Zeit- und Materialaufwand entstehen. Durch die Möglichkeit, normale Fenster anstatt Dachfenster einzusetzen und den positiven Einfluss dieser Dachform auf den Energiebedarf des Hauses, lassen sich beim Krüppelwalmdach jedoch wiederum Kosten einsparen. Auch bei der Dachdeckung selbst kann gespart werden, falls die Bauherren sich für ein günstigeres Material entscheiden.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Vorzüge von Satteldach und Walmdach werden vereint
  • Stabile und witterungsbeständige Dachkonstruktion
  • Neu entstehender Wohnraum im Dachgeschoss
  • Möglichkeit von "normalen" Fenstern im Giebelbereich
  • Energiesparkonstruktionen wie Fotovoltaikanlagen möglich

Nachteile:

  • höhere Fertigungskosten durch besondere Konstruktion
  • Lichteinfall im Dach lediglich durch Fenster möglich