CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Eine Trockenschüttung löst drei Probleme 
bei Holzbalkendecken

Noch bis in die 30er-Jahre wurden Geschossdecken mit Holzbalken, Draht- oder Strohmatten und Brettern gebaut. Wer solche Decken sanieren will, muss drei Probleme lösen: Trittschall, Wärmedämmung und Höhenausgleich. Bislang wurden oft mehrere Techniken kombiniert, die aber deutlich mehr Arbeit machten und zudem einen höheren Bodenaufbau zur Folge hatten. Nun gibt es eine Trockenschüttung namens "Bisotherm Bio" von bisotherm.de. Der Naturbims ist ein luftig-leichtes Granulat vulkanischen Ursprungs und gehört der Korngruppe 0,3 
bis 4 mm an. Er wird zwischen
den Balken eingebracht und gleichmäßig verteilt, bis diese bedeckt sind. Zum Schluss wird die Schüttung mit dem Richtscheit geebnet. Die einzelnen Körner verkrallen sich dank ihrer Struktur fast von selbst ineinander und sind der ideale (und direkte!) Untergrund für Estrich- und Holzbodenkonstruktionen. Verlegeplatten können einfach schwimmend darauf liegen.

Tipp: Nach dem Renovieren folgt das Einrichten – Möbel & Accessoires finden Sie dazu im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Wände und Decken streichen
Die Mietwohnung renovieren
Schimmel in der Wohnung entfernen