CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Was neue Fensterscheiben alles können

Wer noch Doppelglas aus den 70ern in seinen Fenstern hat, sollte wissen, dass die "Thermopenscheiben" von damals dreimal so viel Wärme entweichen lassen wie heutige, ihr Ug-Wert (Wärmedurchlässigkeits-Koeffizient) beträgt im Schnitt 3, derzeit gängige liegen bei 1.

Ohnehin ist Doppelverglasung auf dem Rückzug: Wer heute baut, verwendet in der Regel Dreifachverglasung, deren Ug-Wert bei 0,5 liegt, das sind satte 80 Prozent weniger. Was neue Scheiben alten auch noch voraushaben, ist ihre Sonnen- bzw. Lichtausbeute: Das Glas ist so durchlässig, dass es einstrahlende Sonnenwärme zu 63 Prozent und Tageslicht zu 74 Prozent ins Haus lässt. Gleichzeitig ist die Innenscheibe so beschichtet, dass Raumwärme in hohem Maße reflektiert wird. Beim führenden Scheibenhersteller interpane.com gibt es allein elf verschiedene Wärmedämmgläser (so heißen Scheiben heute).

Tipp: Nach dem Renovieren folgt das Einrichten – Möbel & Accessoires finden Sie dazu im SCHÖNER WOHNEN-Shop.

Weitere Themen:
Wände und Decken streichen
Die Mietwohnung renovieren
Schimmel in der Wohnung entfernen