CROSSMEDIA
WERBEPARTNER
Tipp des Tages Donnerstag 07 Februar

Hochwertige Teppiche aus Wollresten bei Second-Life Rugs

Hochwertige und üppig weiche Teppiche aus überzähligen Pullovern und Wollresten fertigt Ute Ketelhake unter ihrer neuen Marke Second-Life Rugs.

"Second-Life-Rugs" sind handgeknüpfte Hochflorteppiche aus Lana Cotta, das ist reine gekochte Schafwolle. Die hübschen Stücke sind Unikate, die ressourcenschonend und von Hand aus Produktionsüberschüssen der Textilindustrie gefertigt werden. Anders als viele andere, oft weniger edle Materialien, erleben die Designs von Ute Ketelhake damit keinen zweiten Frühling als Dämmstoff oder Kunststoffverpackung, sondern werden per so genanntem Upcycling schonend zu einem neuen Produkt veredelt.

Hochwertige Teppiche aus Wollresten bei Second-Life Rugs

Bei der Gestaltung ihrer Teppiche lässt sich Designerin Ketelhake nach eigenen Angaben auf die Eigenschaften und die Diversität des jeweiligen Materials ein. Die Formen, welche die Fasern annehmen, und ihre bereits vorhandenen Farben, ordnet sie zu harmonischen Colorits und lässt sich dabei vom Beispiel der Natur inspirieren - einer Ansammlung von Kieselsteinen in einem Flussbett oder der Farbigkeit eines Mohnfeldes. Ketelhakes Teppiche sind bewusst so gestaltet, dass keine Regelmäßigkeit oder maschinelle Perfektion entsteht. Durch "geplanten Zufall" soll mit Second-Life Rugs eine Bodenlandschaft kreiert werden, die dazu anregt, den Blick wandern zu lassen.

Die Teppiche bestehen zu 95 Prozent aus gekochter Wolle und zu 5 Prozent aus Leinen. Sie sind jeweils 200 cm lang, 150 cm breit und haben eine Faserhöhe von 5 cm.

Der Preis: rund 4.403 Euro.

Zum Hersteller:
www.secondliferugs.com

Zum Tipp des Tages Archiv