• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
Tipp des Tages Donnerstag 24 Mai

Werner Aisslinger lässt aus Pflanzen Möbel wachsen

Ist das nun total verrückt oder naheliegend? Designer Werner Aisslinger lässt in seiner "Chairfarm" Gartenmöbel wachsen, statt sie zu bauen.
chairfarm

Werner Aisslinger ist Designer. Und er ist bekannt für innovative und - ja - manchmal auch abwegige Ideen zwischen Architektur und Möbelgestaltung. Vor einigen Wochen kam der Berliner, der auch ein Büro in Singapur hat, auf folgende Idee:

Warum Gartenmöbel bauen, wenn die auch einfach wachsen können? Seine "Chairfarm" ist die Weiterentwicklung von "Hemp Chair", einem Stuhl aus vollständig biologisch abbaubarem Hanf und ökologischem Kleber, den Aisslinger im letzten Jahr vorstellte. Doch das neue Produkt geht einen großen Schritt weiter. In Aisslingers "Chairfarm" wird nicht geklebt, sondern hier wachsen echte Pflanzen in einer Metallkonstruktion als Rahmen zu vollwertigen Möbeln heran.

Das Metallgerüst gibt dem jungen Baum, eine Weide oder Bambus, Orientierung und Wuchsrichtung. Sind die Äste stark genug, wird die Konstruktion entfernt und: Fertig ist der Baumstuhl. Jeder Stuhl ist ein Unikat, die Sitzmöbel rosten nicht, sind pflegeleicht und bleiben natürlich sauber.

Werner Aisslinger hat seine "Chairfarm" erstmals als Gewächshausinszenierung auf der diesjährigen Mailänder Möbelmesse vorgestellt. In einer alten Fabrikhalle im Nordosten der Stadt wuchs ein Stuhl aus Bambus heran. Was daraus wird? Man darf gespannt sein, denn derzeit ist das Projekt des Berliners noch eine Produktplantagen-Utopie.

Zum Designer im Netz:
www.aisslinger.de

Zum Tipp des Tages Archiv