• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
Tipp des Tages Samstag 21 April

Hermès kommt mit "petit h" nach Berlin

Vom 24. April bis zum 12. Mai verkauft Hermès mit "petit h" außergewöhnliche und hochwertige Unikate in der Hermès-Boutique am Kurfürstendamm 58.

Eine neue Form und damit auch einen neuen Nutzen - dies suchen Hermès-Kunsthandwerker für "petit h", eine Kollektion aus Dingen, die eigentlich einmal etwas anderes werden sollten. "petit h" ist ein Kreativlabor, eine Re-Kreationswerkstatt für Künstler und Handwerker, die aus nicht verwendeten Materialien wie Leder, Seide, Porzellan oder Kristallglas, unvorhersehbare, außergewöhnliche Objekte erschaffen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Einen Kristallvase wird zur Buchstütze, eine Tasche zur Kuckucksuhr, ein Koffer zum poetischen Buch.

Petit-h-LAMPES

"UPO's", Unbekannte Poetische Objekte, nennt Hermès die Mitglieder der kleinen Serie. Sie soll bewusst parallel und doch ein Stück entfernt zu den großen Kollektionen des Unternehmens laufen und Raum für ungewöhnliche Design-Lösungen und kreative Wege schaffen.

Die "UPO’s" sind im Rahmen von "petit h", dem im Jahr 2009 entstandenen Métier von Pascale Mussard, Mitglied der sechsten Generation der Hermès-Familie, ins Leben gerufen worden. Seither ist die Serie in Hermès-Boutiquen weltweit zu Gast. Jährlich sind jeweils zwei bis drei Shops an der Reihe. Zum ersten Mal wird "petit h" nun in Deutschland zu sehen und zu kaufen sein: vom 24. April bis zum 12. Mai in der Hermès-Boutique am Kurfürstendamm 58 in Berlin.

Zu Hermès im Internet:
www.hermes.com

Weitere Unikate aus der Kollektion:

Petit-h-VASE
Petit-h-OURS
Petit-h-PoPuP-Quentin-Berto
Petit-h-SAC-COUCOU
Zum Tipp des Tages Archiv