• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
Tipp des Tages Freitag 17 Juni

Mobiles Regalfach aus Tischlerabfall

Recyclingmöbel sind "in" - immer mehr Designer machen sich Gedanken darüber, wie man Möbel nachhaltig produzieren kann. So auch Mariusz Malecki, der sein Regalfach "Studio Box" aus Tischlerresten baut.
studiobox

Unter dem Label Studio Ziben vertreibt Malecki seine Möbel in Berlin, die alle den Recycling-Gedanken verfolgen. Das Besondere: Jedes Möbel ist ein Unikat.

Eine alte Holzbox und vier Holzbeine, mehr braucht Mariusz Malecki für sein Regalfach "Studio Box" nicht. Die Idee ist simpel, doch deshalb sieht das Regal nicht weniger gut aus. Dass das Möbel noch dazu aus Recyclingholz gefertigt wird, macht es gleich noch interessanter.

"Studio Box" kann allein stehen oder als Beistelltisch genutzt werden. Stellt man mehrere Regalfächer nebeneinander, entpuppt sich "Studio Box" zu einem flexiblen Möbelsystem. "Studio Box" ist 700 x 300 x 230 cm groß. Mit Tür kostet das Regalfach etwa 90 Euro, ohne Tür ist es für etwa 85 Euro zu haben.

Zum Hersteller:
www.studio-ziben.de

Zum Tipp des Tages Archiv