CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Schrankprogramm "Mento" mit intelligenter Lichtsteuerung

Manchmal braucht es kein Museum, um all unsere schmucken Ausstellungsstücke ins rechte Licht zu rücken. Hülsta stellt uns zu diesem Zweck das frisch überarbeitete Schrankprogramm "Mento" zur Seite.

Hülsta hat sein Wohnzimmerprogramm "Mento" entstaubt und einer kleinen Verjüngungskur unterzogen. Mit frischerer Optik und neuen Materialien soll die Kollektion nun durch ihre klare Form und scharfe Kontraste zur Oberflächen- und Frontgestaltung überzeugen. Obendrauf gibt es ab sofort eine intelligente Lichtsteuerung in den Vitrinenflächen der Serie.

Schrankprogramm "Mento" mit intelligenter Lichtsteuerung

Die asymmetrische Flächengestaltung verleiht "Mento" nicht nur Dynamik, sondern schafft mit einer durchdachten Aufteilung auch ungeahnten Stauraum. Das Bewegungslicht, eine spezielle Lichtsteuerung des Programms, sorgt für eine ebenso effektvolle wie intelligente Beleuchtung: Bewegt man in einem der offenen Fächer seine Hand, wird es dort heller. Tut sich lange nichts, dimmt "Mento" die Beleuchtung leicht. Verantwortlich sind bewegungssensible LEDs in den offenen "Mento"-Fächern.

"Mento" ist neben den bekannten Ausführungen in Weiß und Strukturbuche nun auch in Sand, Grau und
Kernnussbaum zu haben. Einzelne Elemente von "Mento" gibt es zudem ab sofort mit Besteckschubkästen, einer Ladestation beispielsweise für Smartphones sowie mit CD- und DVD-Einsätzen, die mit grauem Filz ausgelegt sind.

"Mentos" Preis richtet sich nach Ausführung, Größe und Material des jeweiligen Elements. Einzelne Module sind ab rund 450 Euro zu haben, weitere Preisinformationen gibt es beim Hersteller.

Zum Hersteller:
www.huelsta.de