• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Schreibtische, die in der Decke verschwinden

Wie man platzsparend arbeitet, zeigt "faz.net" mit einem Porträt einer niederländische Werbeagentur. Daran könnte man sich auch für die eigenen vier Wände ein Beispiel nehmen, finden wir.
faz_buero

Die Agentur Heldergroen aus Haarlem lässt morgens stets Tische von der Decke schweben. Abends und nachts hängen die hölzernen Arbeitsplatten unter der fünf Meter hohen Decke. Darunter finden Yogakurse statt, treffen sich Kollegen zum Fußballspielen oder Skateboarden.

Die Agenturgründer hatte das Phänomen fasziniert, dass abends Büros und Arbeitsräume leer stehen, schreibt "faz.net". Und weil sich das Unternehmen für einen bewussten Umgang mit Ressourcen stark macht, musste eine ungewöhnliche Lösung her. Zum umweltgerechten Wirtschaften zählt für die Niederländer eben auch die Frage, ob und wie sich Räumlichkeiten besser nutzen lassen.

Die Agentur gibt es erst seit gut zwei Jahren. Damals siedelte sie aus Utrecht in ein altes Silo in Haarlem um, in dem der Schokoladenfabrikant Drost vorher Kakao lagerte. Der Artikel bei "faz.net" beschreibt detalliert die Boxen, in denen die Schreibtische der Mitarbeiter nachts verschwinden, welcher Aufzug hierzu vonnöten ist und worin die Agentur den allseits störenden Kabelsalat ihrer Rechner verbirgt, die abends ebenfalls ein Schattendasein fristen.

Ob sich in ein paar Jahren Ess- und Arbeitstische in kleinen Stadtwohnungen in schalldichten Boxen unter der Decke verbergen, sei erst einmal dahin gestellt. Dass es praktisch möglich wäre, zeigt "faz.net" in seinem Büroporträt.

Zum Artikel bei "faz.net":
www.faz.net