• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Ausstellung zum Mies van der Rohe-Award in Düsseldorf

Alle zwei Jahre wird der Mies van der Rohe-Award verliehen. Aktueller Preisträger ist David Chipperfield für die Rekonstruktion des Neuen Museums in Berlin. Eine Ausstellung zum Award ist bis 3. Juni in Düsseldorf zu sehen.
museum_berlin

Die besten zeitgenössischen Bauwerke in Europa sowie die Preisträger, Finalisten und Projekte der insgesamt 45 Bauwerke aus der engeren Wahl zum Mies van der Rohe-Award zeigt die internationale Ausstellung "Mies*Arch - European Union Prize 2011". Der Architekturpreis der Europäischen Union soll herausragende, innovative und aktuelle Baukunst und visionäre Architekten würdigen. Er gilt als der renommierteste europäische Preis für Architektur.

Zur Auszeichnung David Chipperfields erklärte die Jury, das Projekt Neues Museum Berlin zeige, welche zusätzlichen Qualitäten eine zeitgemäße architektonische Neuinterpretation bei der Restaurierung eines historischen Hauses mit sich bringe. Als besonders talentierte Nachwuchs-Architekten wurden Ramon Bosch and Bet Capdeferro für ihr “Collage House“ in Girona mit einem Preis belohnt.

In die Endrunde kamen neben Chipperfield das Bronks Youth Theatre (Brüssel, Martine De Maeseneer, Dirk Van den Brande), das MAXXI: Museum of XXI Century Arts (Rom, Zaha Hadid, Patrick Schumacher, Gianluca Racana), das Concert House Danish Radio (Kopenhagen, Jean Nouvel), das Acropolis Museum (Athen, Bernard Tschumi) sowie das Rehabilitation Centre Groot Klimmendaal (Arnheim, Koen van Velsen). All diese Projerkte sind neben vielen anderen in der Ausstellung im Düsseldorfer Haus der Architekten zu sehen.

"Mies*Arch - European Union Prize 2011" läuft noch bis zum 3. Juni. Der Eintritt ist frei. Zu finden ist die Schau im Haus der Architekten, Zollhof 1 in Düsseldorf. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Am Wochenende ist die Austellung zwischen 12 und 19 Uhr zu sehen.

Zum Haus der Architekten im Internet:
www.aknw.de