• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Lange Buchnacht zur Frankfurter Küche in Berlin

Am heutigen 12. Mai lädt das Museum der Dinge des Werkbundarchivs zu einer langen Buchnacht ein. Thema: die Frankfurter Küche und deren Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky.
FrankfurterKueche192728_burgfeld121

Das Berliner Museum der Dinge gibt eine neue Publikationsreihe unter dem Titel "Schaukasten" heraus. Die leitende Kuratorin der Einrichtung Renate Flagmeier stellt den ersten Band vor, der sich mit der legendären Frankfurter Küche als ein Beispiel der klassischen Moderne auseinandersetzt. Damit der Abend nicht allzu theoretisch gerät, ist ein Exemplar der Frankfurter Küche gleich vor Ort und als Original zu sehen.

Den zweiten Teil des Abends widmet das Museum der Dinge einem vom Berliner Design-Journalisten Günter Höhne zusammengestellten Feature zur bekannten Architektin der Frankfurter Küche, Margarete Schütte-Lihotzky. Ergänzen wird Höhne seine Ausführungen mit Bildern aus allen Epochen ihrer ungewöhnlichen Lebensgeschichte.

Die lange Buchnacht im Museum startet um 19 Uhr mit der Frankfurter Küche, Günter Höhnes Feature zu Margarete Schütte-Lihotzky folgt eine Stunde später. Das Museum der Dinge ist in der Berliner Oranienstraße zu finden und am heutigen Samstag bis 23 Uhr geöffnet.

Zum Museum im Netz:
www.museumderdinge.de