• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Designer Oki Sato über sein Studio Nendo

Nendo ist japanisch und heißt Knete. Nendo ist aber auch der Titel eines stetig bekannter werdenden Designstudios aus Japan. Bei "stylepark.com" gibt es ein Gespräch mit dessen Gründer Oki Sato zu lesen.
nendo_stylepark

Wohin man blickt, immer öfter ist Produktdesign, sind Möbel oder Shopeinrichtungen mit dem Etikett Nendo versehen. Dahinter steckt Designer Oki Sato, der bei "stylepark.com" über sein "Erweckungserlebnis" im Jahr 2002 auf der Mailänder Möbelmesse spricht und darüber, wie es ist, wenn sich Architektur, Design und Kunst mischen.

"In Japan ist es so, dass Menschen, die Architektur studiert haben, nur Architektur entwerfen, Innenarchitekten nur Innenarchitektur und Produktdesigner nur Produkte", erzählt Oki Sato im "Stylepark"-Gespräch. Weil das in Europa anders sei, fühlte sich der Designer dazu inspiriert, zusammen mit Gleichgesinnten ein Studio zu eröffnen und es europäischen Designern, die interdisziplinär arbeiten, gleichzutun.

Gesagt, getan: Für Bisazza, Established & Sons und Cappellini hat Nendo in der jüngsten Vergangenheit gestaltet. Daneben hat das berühmte Studio Ausstellungsflächen und Shops ausgestattet und wird in diesem Jahr laut "stylepark.com" eine Etage des Edelkaufhauses La Rinascente in Mailand einrichten.

Zum ganzen Interview bei "stylepark.com":
www.stylepark.com