• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

"Restaurierung – Wo liegen die Grenzen?" bei Arte

Alles neu oder doch wieder zurück zum vermeintlichen Originalzustand? Hier scheiden sich die Geister. Arte widmet der Architektur-Debatte morgen am Beispiel der Frankfurter Innenstadt eine Dokumentation.
fachwerk_ffm

Restaurieren oder Rekonstruieren, immer wieder gestaltet sich die größmögliche Annäherung an den vermeintlichen Originalzustand als schwierig. Aktuelles Beispiel ist die Neugestaltung der Frankfurter Innenstadt, die zumindest teilweise wieder aussehen soll wie zur Zeit der mittelalterlichen Kaiserkrönungen. Disneyland oder städtebauliche Identitätsstiftung? Der Sender Arte möchte in seiner Doku Vertreter beider Seiten zu Wort kommen lassen.

Am Beispiel alter Stummfilme verdeutlicht die Sendung aus der Reihe "X:enius" das Dilemma: Denn so makellos, wie die Stummfilme heute "wiederhergestellt" werden, konnte man sie zu ihrer Entstehungszeit nie sehen. Selbst wenn die Restauratoren noch so werkgetreu arbeiten, immer wieder müssen sie Entscheidungen fällen, die das Ergebnis verändern.

Restaurator Ulrich Lang führt Dörthe Eickelberg und Pierre Girard durch das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main und erklärt seinen Beruf an vielen Beispielen. Eine knifflige Angelegenheit, denn dabei lernt das Moderatorenduo, dass manchmal auch Staubwischen oder das Wechseln einer Glühbirne zu den Herausforderungen eines Restaurators gehören.

Arte zeigt seine Doku am Freitag, 4. Mai ab 8.25 Uhr.