• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Landschaftsarchitektin über Trockenmauer im Naturgarten

Die Gartensaison hat längst begonnen. Bei "faz.net" gibt es passend zur Jahreszeit ein Interview mit Landschaftsarchitektin Ingrid Schegk. Ihr Spezialgebiet: Die Trockenmauer.
faz_mauer

Bautechnische und gärtnerische Arbeiten gehen beim Anlegen eines Natur- oder Steingartens oft Hand in Hand. Warum das so ist und welche Vorteile beispielsweise das Anlegen einer Trockenmauer mit sich bringt, erzählt Landschaftsarchitektin Ingrid Schegk im Gespräch mit "faz.net".

"Man spricht von einer Schwergewichtsmauer, weil nur das Gewicht und die Reibung der Steine im Verband für die Standsicherheit sorgen. Das ist die ökologisch günstigste Art zu bauen", erklärt die Expertin. Dass das hält, zeigen laut Schegk unter anderem süddeutsche Weinberge. Dort ist das Gelände seit gut 100 Jahren durch Natursteinmauern gegliedert und die Bauwerke stehen sicher an ihrem Platz.

Viel Wissenswertes enthält der Artikel bei "faz.net" über das Öko-Wunder Natursteinmauer. Wussten Sie beispielsweise, was eine "Klamottenmauer" ist, oder dass Tiere in einer Trockenmauer leben, wie in einem Felsen?

Zum Artikel bei "faz.net":
www.faz.net