• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Ausstellung in Berlin: Wie Künstler Zeitung sehen

Künstlerische Positionen zum Thema Zeitung und Medien gibt es im Berliner Martin-Gropius-Bau zu sehen. Mit dabei: Andy Warhol, Sigmar Polke und Ai Weiwei. Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich 24 Juni.
artandpress

Zeitungen sind seit Mitte des 19. Jahrhunderts Material und Gegenstand der Kunst. Künstler setzen sich mit dem Medium, ob in der Funktion als Instrument der Aufklärung oder der Manipulation, auf ganz unterschiedliche Weise auseinander. Die Ausstellung "Art and Press" zeigt über 50 künstlerische Positionen zu dem Thema, von Andy Warhol, Robert Rauschenberg und Joseph Beuys über Sigmar Polke, Gerhard Richter und Anselm Kiefer bis zu Ai Weiwei, Julian Schnabel, William Kentridge, Richard Prince, Annette Messager und Rirkrit Tiravanija.

Viele Künstler haben für die Ausstellung neue Arbeiten realisiert. Anselm Kiefer beispielsweise zeigt im zentralen Lichthof des Martin-Gropius-Baus eine große Installation, seine Sicht auf das Thema Medienwandel. Der junge iranische Künstler Farhad Moshiri beschäftigt sich in seiner Installation "Kiosk de Curiosité" mit dem Thema Zensur. Ai Weiwei hat eigens für die Ausstellung eine Rauminstallation aus Armier-Stahl geschaffen.

"Art and Press" ist ein Projekt der Stiftung für Kunst und Kultur Bonn unter der künstlerischen Leitung von Walter Smerling. Die Schau ist täglich außer dienstags zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet. Karten kosten 9 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Zur Ausstellung im Internet:
www.artandpress.de