• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

David Chipperfield über die Architekturbiennale in Venedig

David Chipperfield, Architekt mit internationalem Ruf, äußert sich im "Zeit"-Interview erstmals über die Architekturbiennale in Venedig. Chipperfield leitet in diesem Jahr die Veranstaltung.
zeit

Warum sich viele Menschen von moderner Architektur nicht angezogen, sondern eher abgestoßen fühlen, wie er selbst es mit Trends und eher kurzweiligen Modeströmungen hält und warum er die Leitung der Biennale in Venedig übernommen hat, erzählt David Chipperfield im Gespräch mit "zeit.de".

Der diesjährigen Architekturbiennale möchte Chipperfield einen besonderen Stempel aufdrücken. Nicht mehr spaktakuläre Solitär-Architektur à la Zaha Hadid soll im Mittelpunkt stehen, sondern Architekten und ihre Bauten, die sich auf Kollektive und ungewöhnliche Formen der Zusammenarbeit einlassen.

Im Interview spricht der Star-Architekt von seiner Suche nach Verbindungen zwischen modernen Baumeistern, die auf den ersten Blick Meilen auseinander liegen, auf den zweiten Blick aber eine ganze Menge teilen. Laut Chipperfield muss es in der Architektur immer ums große Ganze gehen, sie ist letztendlich auch eine Geschmacksfrage und ist eng mit Erinnerungen des Einzelnen verknüpft. Egoismus sei hier fehl am Platz, sagt er.

Das ganze Interview bei "zeit.de":
www.zeit.de