• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Architektur-Ausstellung "Testify!" in Berlin

Bei der Architektur-Ausstellung "Testify! The Consequences of Architecture" steht mal nicht Architektur an sich im Vordergrund. Vielmehr werden die Nutzer eines Hauses, seine Entstehung und dessen Auswirkung vorgestellt. Zu sehen ist die Schau bis 18. März im Deutschen Architektur Zentrum in Berlin.
ausstellung

Eine Skateboardschule in Kabul, ein Freiluft-Kino in Jenin und ein Garten in Paris – die Ausstellung "Testify! The Consequences of Architecture" zeigt, wie Gebäude die sozialen, ökonomischen und ökologischen Umstände in der unmittelbaren Umgebung verändern. Die architektonische Gestaltung bleibt, anders als sonst bei Architektur-Ausstellungen üblich, eher außen vor.

Vor ihrem Umzug nach Berlin, war die Ausstellung am Neederlands Architectuurinstituut (NAi) in Rotterdam zu sehen. Kurator ist Lukas Feireiss. Dieser findet die zeitgenössische Sicht auf Architektur oftmals zu egoistisch, zu wenig realistisch und ausschließlich Fachleuten vorbehalten. Der Kurator stößt sich daran, dass Architekten ihre eigenen Bauten nach der Fertigstellen vergessen und deren spätere Nutzung außer acht lassen. Deswegen auch die Aufforderung "Testify" im Titel der Schau. Feireiss sagt, dass Architektur sich im Alltag erst noch beweisen müsste.

Viele kreative Köpfe sind an der Entstehung von "Testify! The Consequences of Architecture" beteiligt. Durch persönliche Eindrücke von Bauarbeitern, Schülern, Journalisten, Fotografen und Politikern beleuchtet die Ausstellung die Projekte und ihre Auswirkungen aus der Perspektive der Nutzer. Noch bis einschließlich 18. März sind die Ausstellungsräume im Deutschen Architektur Zentrum in Berlin geöffnet.

Zur Ausstellung im Internet:
www.daz.de