• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Treppen in der Architekturfotografie

Außentreppen, Freitreppen und gerade oder gewendelte Exemplare - Treppen sind so vielfältig wie Gebäude. Einen Überblick ihres Spektrums gibt das Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin in seiner Ausstellung.
hs201106051-treppe

So charakteristisch die Treppe für ein Gebäude ist, so sehr prägt sie die Architekturfotografie als Bildmotiv. Während die italienischen Fotografen Alinari die Spanische Treppe als Postkartenmotiv für Romtouristen festhielten, widmete sich der Bauhistoriker Julius Kohte Berliner Treppenhäusern, die vom Abriss bedroht waren. Im so genannten Messbild werden Treppenansichten hingegen zum detailgenauen Aufriss für Wissenschaft und Denkmalpflege, und die Sturzperspektive von Max Krajewsky betont die technische Dynamik moderner Architektur im Detail.

Die Ausstellung zeigt rund 60 Aufnahmen aus zwei Jahrhunderten. Darunter befinden sich Fotografien bekannter Größen wie Hermann Rückwardt oder Alfred Krügelstein, aber auch eine Vielzahl anonymer Dokumente.

Die Ausstellung "treppauf, treppab" ist noch bis einschließlich 12. April zu sehen.