• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Originalgetreu nachgebildet: "Élysée" von Ligne Roset

Lust auf ein Polstermöbel aus Frankreichs Regierungssitz, dem Élysée-Palast in Paris? Ligne Roset hat mit der "Élysée"-Serie, bestehend aus Sessel, Sofa und Hocker, originalgetreue Nachbildungen aus dem Rauchersalon des Palastes im Angebot.
elysee

Ligne Roset macht nach der Einführung von "Pumpkin" vor einigen Jahren mit "Élysée" die zweite Polstermöbel-Serie aus dem Élysée-Palast einem breiten Publikum zugänglich. "Pumpkin" war 1971 durch Pierre Paulin für die Privaträume von Georges und Claude Pompidou entstanden. "Élysée" hatte Paulin einst für den Rauchersalon des Regierungssitzes gestaltet. Sofa, Sessel und Hocker sind nun nach Originalplänen des Designers nachgebildet worden.

Form und Volumen von "Élysée" hat Ligne Roset dabei genau eingehalten, der Sitzkomfort ist laut Hersteller dank neuer Materialien und verbesserten Schaumstoffen deutlich gestiegen.

Allen Möbeln der "Élysée"-Serie gemein sind kräftige Farben und runde Formen. Sofa und Sessel überzeugen mit bequemer, leicht abfallender Sitzfläche und kurzer Rückenlehne. "Élysées" Hocker ist ein geschwungener Halbmond, der ebenso wie die beiden anderen Sitzmöbel auf einem dunklen Metallsockel ruht.

Die Sitzhöhe der Möbel liegt bei niedrigen 35 cm, Sessel und Hocker sind 90 cm breit, das Sofa misst 170 cm. Den Sessel gibt es ab 1.459 Euro zu kaufen, das Sofa kostet ab 2.213 Euro und der "Élysée"-Hocker ist ab 721 Euro zu haben.

Zum Hersteller:
www.ligne-roset.de