• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Artek bringt "Domus"-Serie zurück

Die finnische Möbelmarke Artek legt "Domus" aus der Feder des Innenarchitekten und Designers Ilmari Tapiovaara wieder auf. Stuhl und Lounge-Sessel stammen aus einem Entwurf von 1946.
domus

Der 1999 verstorbene Designer und Innenarchitekt Ilmari Tapiovaara entwickelte schlichte und funktionale Möbel überwiegend aus natürlichen Materialien. Sein erklärtes Ziel bei "Domus": einen Stuhl zu entwickeln, der sowohl in Hörsälen, Kantinen und Konferenzräumen als auch in Privaträumen einsetzbar ist. 1946 erhielt Tapiovaara den Auftrag, Möbel für das "Domus Academica" Studentenwohnheim in Helsinki zu gestalten. Das zentrale Möbelstück wurde ein Arbeitsstuhl für Studenten und ein Sessel aus der gleichen Serie, die nach dem Wohnheim "Domus" getauft wurden.

Rückenlehne und Sitzfläche von Stuhl und Lounge-Sessel bestehen aus formgepresstem Birkensperrholz, die Beine sind aus Massivholz gefertigt. Charakteristisch sind die abgerundeten Kanten der Sitzfläche und Rückenlehne, die beim Lounge-Sessel mit dem sanften Schwung der Lehne harmonieren. Die "Domus"-Varianten reichen von Birke und Eiche über weiß lackiert bis hin zu Schwarz oder Honig gebeizt und Modellen mit oder ohne Sitzpolster.

Der stapelbare "Domus"-Stuhl kostet ca. 590 Euro, der "Domus"-Sessel ca. 1.460 Euro.

Zum Online-Shop (Beispiel):
www.markanto.de

Zum Hersteller:
www.artek.fi