• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Designer Michele De Lucchi im Porträt

Mindestens eines seiner Produkt kennt jeder: Die Leuchte "Tolomeo", die von Artemide produziert wird. Heute entwirft Designer Michele De Lucchi ganzheitliche Einrichtungskonzepte. Die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) hat einen Blick auf Vergangenheit und Gegenwart des Designer geworfen.
delucchi

Michele De Lucchis Start ins Designer-Leben war bunt. Im Gefolge von Ettore Sottsass und der Gruppe Memphis, wo mit poppigen Farben und exzentrischen Formen experimentiert wurde, begann seine Laufbahn. Im Gespräch mit "NZZ" macht der Designer deutlich, was ihm aus seiner Anfangszeit erhalten geblieben ist. Nämlich weiterhin vieles in Frage zu stellen und das Bewusstsein, "dass sich eine Art Revolution auch mit dem Entwerfen von Tellern, Tischen und Stühlen machen lässt".

Aktuell beschäftigt Michele De Lucchi in seinem Mailänder Büro rund 40 Leute und entwirft Bauten, Möbel, Gebrauchsobjekte und Raumkonzepte.

Das Porträt bei "nzz.ch" arbeitet Leben und Schaffen des Designers von seinem kreativen Start in den 80er Jahren bis hin zu aktuellen Projekten auf. Der Leser erfährt vom der Marke Produzione Privata, das de Lucchi 1990 gründete und von Aufträgen als Architekt, die ihn des Öfteren nach Georgien führen.

Zum vollständigen Artikel bei "nzz.ch":
www.nzz.ch