• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Das Hörkissen macht Kopfhörer überflüssig

Auf der Suche nach Entspannung oder keine Lust auf unbequeme Ohrstöpsel? Im Bremer Online-Shop dashoerkissen.de gibt es Kissen mit kleinen Lautsprechern, die außerdem hübsch aussehen.
hoerkissen

Die Idee gibt es schon lange, nur an der Umsetzung hat es bislang gehapert. Bis jetzt: Die Bremer Website dashoerkissen.de bietet Hör-, Klang- oder Musikkissen in vielen Farben und Dessins an. Baumwolle, Leinen oder Wollstoffe, Samt und Seide, Filz, mit Stickmotiven, Applikationen, Borten oder Bommeln - jedes Hörkissen ist, bis auf wenige Kleinserien, ein Unikat und wird von Künstlerin Sabine Puschmann gestaltet.

Hörkissen werden bereits seit 1964 entwickelt, haben allerdings, im Gegensatz zu Kopfhörern oder Ohrstöpseln, keine Verbreitung gefunden. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand. Der Lautsprecher ist weiter vom Ohr entfernt, was die Gefahr von Gehörschäden durch laute Musik vermindert. Der Schalldruck des Lautsprechers wird durch das Füllmaterial im Kissen weiter verringert und wirkt nicht so intensiv und zielgerichte auf das Ohr wie bei Kopfhörern.

Durch ein Kabel mit Klinkenstecker wird der Lautsprecher im Kissen an Radio, iPod, iPhone oder Computer angeschlossen. Der Shop bieten Hörkissen in zwei Varianten an: Die Standardausführung ist mit einem festen Kabel von ca. 1,5 m Länge und einem 3,5 mm Klinkenstecker ausgerüstet. Als Alternative bietet dashoerkissen.de anstelle des festen Kabels eine Buchse zum Anschließen eines handelsüblichen 3,5 mm Klinkenstecker-Verbindungskabels an.

Ein Kissen kostet ca. 99 Euro.

Zum Online-Shop:
www.dashoerkissen.de