• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Die Designer von atelier oï

Ihre ersten Produktideen entstanden im Kinderzimmer, heute entwirft das Trio von atelier oï Produkte für namhafte Hersteller wie Ikea oder Louis Vuitton. Die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) hat einen Blick in die Vergangenheit der Designer geworfen.
nzz

Jeder fängt einmal klein an, das gilt auch für das Designertrio aterlier oï. Als erstes Atelier diente den drei Freunden Aurel Aebi, Armand Louis und Patrick Reymond das Kinderzimmer in Reymonds Elternhaus. Genau hier beginnt die "NZZ" mit der Aufarbeitung der Karriere von atelier oï.

20 Jahre ist es nun her, dass sich Aebi, Louis und Reymond zu atelier oï zusammengeschlossen haben. Heute umfasst das Westschweizer Büro 35 kreative Köpfe und entwirft Leuchten, Möbel und andere Dinge für Hersteller auf der ganzen Welt.

Der Artikel in der "NZZ" arbeitet vom Kinderzimmer über das erste richtige Atelier in einem Motel in La Neuveville bis hin zu aktuellen Projekten für namhafte Hersteller die Erfolgsgeschichte von atelier oï auf. Man erfährt, für welche Marken die Designer bereits gearbeitet haben und mit welchen Produkten sie sich einen Namen machen konnten.

Zum Artikel bei "nzz.ch":
www.nzz.ch