• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Klappstuhl "Piana" kommt ins MoMA

Designer David Chipperfield und die Hersteller Alessi und Lamm sind ein tolles Team. Erst vor ein paar Monaten haben sie ihren Klappstuhl "Piana" vorgestellt, schon jetzt wird dem Stuhl eine besondere Ehre zuteil.
piana_alessi

Die Zusammenarbeit zwischen Star-Designer David Chipperfield, Alessi und dem italienischen Hersteller Lamm ist von Erfolg gekennzeichnet. Immerhin haben sie es schon jetzt mit ihrem Klappstuhl "Piana" ins Museum of Modern Art (MoMa) geschafft – und das, obwohl der Stuhl erst im April auf der Mailänder Möbelmesse vorgestellt wurde. Eine Ehre, über die sich nur ausgewählte Design-Objekte freuen dürften.

Vielleicht liegt "Pianas" Erfolg am schlichten Design und an der Handlichkeit des stapelbaren Klappstuhls. Denn egal ob im öffentlichen Bereich, im Ess-, Arbeits- oder Kinderzimmer, in der Küche oder auf der Terrasse, "Piana" macht einfach überall eine gute Figur – und nimmt zudem kaum Platz weg. Einmal zusammengeklappt, ist der Stuhl gerade einmal sieben Zentimeter flach.

"Piana" ist zu 100 Prozent aus Polypropylen und Glasfaser gefertigt und damit vollständig recyclebar. "Piana" ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich und kostet online etwa 174 Euro.

Zum Online-Shop (Beispiel):
www.connox.de