• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Webstühle mit geometrischen Mustern

Der israelische Industriedesigner Rami Tareef hat eine Reihe von Stühlen entworfen. Das Besondere: Die Struktur der Stühle ergibt sich erst durch das von Hand gewebte Korbgeflecht.
cod_collection

500 Meter Polypropylen-Schnüre und rund zehn Meter Stahlrohr braucht Rami Tareef, um einen der fünf Stühle seines "COD"-Projektes zu erstellen. Das klingt nicht nur beeindruckend, sondern ist auch mit einer Menge Arbeit verbunden. Immerhin stellt Tareef seine Stühle in Handarbeit her.

Mit den Stühlen habe er traditionelle Webtechniken und modernes Design zusammenbringen wollen, erklärt Tareef sein Projekt. Dazu ließ sich Tareef von traditionellen Korbmöbeln inspirieren und suchte einen Handwerker in Jerusalem auf. Von ihm lernte er die traditionelle Webtechnik, die er dann bei seinen eigenen Stühlen einsetzte.

Für seine Stühle wickelt und webt Rami Tareef die Schnüre um den Stahlrahmen - so lange, bis eine feste Konstruktion entstanden ist, auf der man sitzen kann. Auf diese Weise entstehen interessante, dreidimensionale Muster, die durch den Einsatz von verschiedenfarbigen Schnüren besonders zur Geltung kommen.

Rami Tareef bietet die Stühle des "COD"-Projekts auf seiner Internetseite zum Kauf an. Dort ist ein Stuhl ab 2.000 Euro erhältlich.

Zum Designer:
www.ramitareef.com