• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

LED-Leuchten flackern wie echte Kerzen

Philips Lighting kommt mit einer neuen Kollektion von LED-Leuchten auf den Markt, deren Licht auf den ersten Blick von echten Wachskerzen nicht zu unterscheiden ist. Der Vorteil: Brandgefahr besteht hier nicht.
philipps

Die neuen LED-Leuchten "CandleLights" machen sich überall gut. Vor allem in Räumen, in denen nicht rund um die Uhr jemand anwesend ist, sind die LED-Lichter eine tolle und vor allem sichere Alternative zu Echtwachskerzen.

Dabei sind die LED-Lichter zunächst nicht von echten Kerzen zu unterscheiden. Sie verbreiten das sanfte Flackern und Glühen echter Kerzen. Allerdings geht von den "CandleLights" keine Gefahr durch offene Flammen oder heißes Wachs aus.

Bis zu zehn Stunden brennen die "CandleLights", dann müssen sie zurück auf die Ladestation. Und die bringen die "CandleLights" gleich mit. Praktisch: Das Aufladen erfolgt induktiv, störende Kabel sind nicht nötig. Ein leichtes Kippen genügt, um die LEDs ein- und wieder auszuschalten.

Die LED-Leuchten sind wetterfest und können auch im Freien stehen. Die "CandleLights" sind ab Oktober im 2er- oder 3er-Set ab etwa 29,99 zu haben. Einzeln kosten die Lichter ab 7,99 Euro.

Zum Hersteller (mit Händlersuche):
www.philips.de