• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

David Chipperfield über Shopping-Kultur

Der Londoner Architekt David Chipperfield spricht im Interview mit "Der Standard" über das neue Kaufhaus Peek & Cloppenburg in Wien und verrät, warum er selbst nicht gerne einkaufen geht.
standard

Ihm sei es wichtig gewesen, ein "Gebäude zu entwerfen, in dem man sich gerne aufhält", sagt Chipperfield im Gespräch mit "Der Standard". Gemeint ist das neue Kaufhaus Peek & Cloppenburg in Wien.

Das Kaufhaus liegt in der Kärtner Straße, ein mächtiges Gebäude mit großen Fensterfronten, die den Blick auf die Wiener Innenstadt freigeben. Für viele ein Umstand, der Kunden vom Kaufen abhalten könnte. Für Chipperfield eine Notwendigkeit, wenn man sich in einem Bauwerk wohl fühlen möchte.

Dabei gehe er selber nur ungern auf Shoppingtour, verrät Chipperfield im Interview. "Was ich gar nicht mag, ist Shopping als Freizeitbeschäftigung", sagt er.

Im Interview mit "Der Standard" spricht der Architekt darüber, wie sich das Einkaufen im Laufe des letzten Jahrhunderts verändert hat und warum die Shopping-Kultur im Jahr 2011 anders aussieht als noch vor ein paar Jahren.

Zum Artikel bei "Standard.at"
www.standard.at