• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Architekt Wolf D. Prix im Interview

Die Architekturzeitschrift "Build" hat mit dem weltweit bekannten Architekten Wolf D. Prix gesprochen. Der Meister erklärt, warum Städte künftig keine Baufluchtlinien mehr brauchen, sondern Energieströme. Und wie die Stadt der Zukunft aussieht.
build

Prix arbeitet an dem Forschungsauftrag "Power Plant City", das komplexe Ökosysteme in der Stadt untersucht. Der Professor für Architektur in Wien hatte zudem die Idee, die Selbstorganisation des Gehirns in den Städtebau zu übertragen.

Der Sinn dahinter: Die Forschungsarbeit "Brain City Lab" will zeigen, dass das System Stadt flexibel ist, nicht hierarchisch aufgebaut ist, sondern sich anpasst – wie das Gehirn.

Hat man die Arbeitsweise des Gehirns verstanden, lassen sich diese Beobachtungen auf die künftige Architektur und für die Stadtplanung übertragen, so der Experte.

Grund für den ungewöhnlichen Weg der Wissenschaftler sind die explodierenden Megastädte mit all ihren Problemen. Prix hofft, einen Weg aus den Slums zu finden – wenigstens im Gehirn.

Zum Build-Magazin:

www.build-magazin.de