• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Rollo aus altem Verpackungsmaterial

Die Textildesignerin Susanne Tick fällt durch die ungewöhnlichen Materialien auf, die sie für ihre Entwürfe verwendet. Das "New York Times Magazine" stellt die Designerin und ein paar ihrer Kreationen vor.
basel

Kleiderbügel, Seidenpapier, Plastiktüten: Für die einen ist das Müll, für Susanne Tick ist dieses Verpackungsmaterial die Grundlage für neue Kreationen. Einige dieser originellen Entwürfe stellt die Designerin in dieser Woche auf der Designmesse "Design Miami" in Basel vor, die noch bis zum 18. Juni besucht werden kann.

Mit dabei ist auch das Rollo "Matter" (Foto), das aus Drahtbügeln, Pappröhren und Plastiktüten industrieller Trockner besteht, wie sie in Reinigungen genutzt werden. In mühevoller Arbeit entsteht so ein Rollo, das nicht nur gut aussieht, sondern auch noch einen Recycling-Anspruch erfüllt.

Der Artikel im "New York Times Magazine" widmet sich Susanne Tick und ihren Arbeiten und verdeutlicht, wie die Designerin dazu kam, Textilien und Produkte aus Müll herzustellen. Fotos zeigen ihre originellen Entwürfe.

Zum Artikel im "New York Times Magazine":
www.nytimes.com

Zur Messe-Homepage:
www.designmiami.com