• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Häuser aus ganzen Baumstämmen

Mit dem Bau von umweltfreundlichen Holzhäusern trifft Jörg Riedel den Nerv der Zeit und gleichzeitig auch nicht. Denn: Riedel baut Häuser aus ganzen Baumstämmen. Im "Tagesspiegel" erklärt der Bauherr, wieso seine Naturstammhäuser nicht jedermanns Sache sind.
holzhaus

Zwei bis drei Häuser bauen er und seine Mitarbeiter im Jahr. Jedes einzelne Haus ist ein Unikat, das ganz traditionell mit Kettensäge und Schnitzbeil hergestellt wird. Dabei gehen rund 70 Baumstämme für ein Einfamilienhaus drauf. Viel Konkurrenz hat der Bauherr nicht.

Für Riedel ist jedes Haus ein Stück Natur, das aufgrund seiner "rustikalen" Optik jedoch nicht jedermanns Sache ist. "Man muss det wollen", sagt er im "Tagesspiegel". Dabei liegen die Häuser eigentlich voll im Trend: Sie erfüllen die neue Energiesparverordnung (EnEv), sind bestens wärmegedämmt.

Der Artikel im "Tagesspiegel" beschreibt auf anschauliche Weise die tägliche Arbeit des gelernten Maschinenbauingenieurs und den langen Weg vom einzelnen Baumstamm bis hin zum fertigen Haus.

Zum Artikel im "Tagesspiegel":
www.tagesspiegel.de