• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Schweineschmalz als Inspirationsquelle

Mit ihren Kreationen schockiert das New Yorker Designer-Ehepaar David Boira und Zoe Coombes Tierschützer wie Blumenliebhaber gleichermaßen. Die österreichische Tageszeitung "Der Standard" hat den Stil der Designer einmal genauer unter die Lupe genommen.
commonwealth

Ob Schranktüren, die "schmieriges Unbehagen" erzeugen, oder Vasen in sinnlichen, erotischen Formen, David Boira und Zoe Coombes sind für ihre schrägen Werke bekannt. Mit ihrem eigenwilligen Stil erobern sie die New Yorker Designwelt und stoßen dabei nicht immer auf Zustimmung.

Zugegeben, an eine Schranktür, die aussieht, als wäre sie mit Schweineschmalz gepolstert, muss man sich erst einmal gewöhnen. Doch genau das ist es, was das Ehepaar mit seinen Werken erreichen will: Grenzen überschreiten.

Der Artikel in "Der Standard" beschreibt auf unterhaltsame Weise, wie es überhaupt dazu kam, dass sich das Ehepaar an seine "Schmalz-Serie" heran wagte und wie es sich anfühlt, wenn man einen Schrank öffnet, dessen Türen aus schwabbeligem Material bestehen.

Zum Artikel auf "standard.at":
www.standard.at