• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

"New York Times" zu Besuch in Berlin

In die Rubrik "Great Homes" der "New York Times" schaffen es nur die Besten unter den Guten. Mit dabei: das neue Domizil der deutschen Künstlerin Karin Sander in Berlin.
nyt-berlin-screenshot

Überladen ist anders. Karin Sander versteht es, zu inszenieren. Mit nichts, so scheint es. Die Bilder der "New York Times" zeigen, dass man aus wenig viel machen kann.

Das Arbeitszimmer bildet eine große Halle mit wenig Inhalt. Genug Raum für Inspiration.

Die Reduktion zieht sich weiter im privaten Bereich der Künstlerin. Wenig, dafür stilvoll, so die Devise. Ein Tisch von Konstantin Grcic, eine handvoll Stühle, das war's.

Was alle Räume gemeinsam haben: einen Hintergrund aus Beton. Er soll neutralisieren. Das Konzept überzeugt.

Zum Artikel in der "New York Times":

www.nytimes.com