• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Häuser aus Karton

Das Architekten-Netzwerk german-architects.com macht sich Gedanken über künftige Baustoffe für den Hausbau. Das Ergebnis überrascht: Ausgerechnet Karton soll der Stoff der Zukunft sein.
gefunden-architects

Möbel aus Pappe sind bekannt. Da finden sich Regale, Betten, Hocker und selbst Schreibtische aus Karton. Doch ganze Bauten aus Karton? Auf german-architects.com zeigt die junge Architektin Özlem Ayan, wie's geht.

In ihrer Doktorarbeit untersucht Özlem Ayan die Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit von Karton. Ihr Paradebeispiel: den 2001 in Großbritannien erstellten Schulbau West Borough Primary School.

Das Bauwerk hat ein Tragwerk aus Kartonpaneelen und Kartonrohren. Die Verkleidung besteht aus Cellulosefaserzementplatten, die speziell beschichtet wurden, um vor Feuchtigkeit und Feuer zu schützen.

German-architects.com zählt viele Vorteile auf, die der Karton als Baustoff mit sich bringt. Schönstes Argument: die fehlende Haltbarkeit. Was zunächst wie ein Totschlagargument wirkt, entpuppt sich als Gewinn. Nach zehn Jahren darf man getrost umbauen. Der nächste Karton bitte.

Zu german-architects.com:

www.german-architects.com