• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Pouf aus Mülltüten

Wie man aus Plastiktüten glückliche Menschen und witzige Hocker macht, zeigt die Designerin Anne Cecile Rappa. Ihre Poufs lässt sie in Marokko von einer Frauenkooperation fertigen, die ordentlich dafür bezahlt werden.
pouf

Das Material: einfache Plastiktüten, wie sie zu Hunderttausenden in Marokko in den Supermärkten verteilt werden. Genial: Die Tüten stammen aus einer Produktion vor Ort und müssen nicht erst um die halbe Welt gekarrt werden, um verarbeitet zu werden.

Das Ergebnis: süße Poufs zum Sitzen, als Deko, zur Ablage. Schöner Nebeneffekt: Die Poufs sind auch für draußen geeignet, Wind und Wetter können dem Plastik und seiner Füllung nichts anhaben. Die Poufs bestehen nämlich nicht nur außen aus Plastiktüten, auch das Innenleben ist Müll - Anne Cecile Rappa füllt die Hocker auch mit Tüten aus Polypropylen.

Zur Designerin:

www.annececile-rappa.ch