• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Stuhl aus einem Stück bei Mattiazzi

Aus einem einzigen Holzklotz macht Mattiazzi den Stuhl "Branca". Das geht nur, weil ein Roboter mit hilft.
stuhl-branca

Der Holzklotz wird zunächst vom Roboter berechnet, dann bearbeitet. Der Roboter ist nicht zimperlich, wenn es darum geht, das Holz zu zerkleinern. Dennoch geht die Maschine sanft vor, sonst wäre der Stuhl nicht so schön.

"Branca" hat ein außerordentlich zierliches Aussehen, das macht den Stuhl so eigen. Die Beine gehen nahtlos über in Armlehnen, deren Verlängerung wiederum ergeben den Rücken. Das ist nicht neu, aber in dieser Zartheit selten.

Der Roboter darf zwar schneiden, dann ist aber auch schon Schluss. Die einzelnen Teile werden liebevoll von Hand zu einem Ganzen zusammengefügt. Vorteil der Roboteraktion: größtmögliche Ausbeute eines Stückes Holz. Tolle Umsetzung.

Zum Hersteller:

www.mattiazzi.eu