• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Sessel mit einer Ecke bei Moroso

Was früher die Eckbank, ist heute der Ecksessel. Moroso hat dem Sessel "Paper Plane" eine Ecke mitgegeben, in der sich trefflich lümmeln lässt.
sessel-paper-plane

Dennoch ist "Paper Plane" kein Eckenhocker. Der Sessel ist eher die moderne Interpretation des Ohrensessels. Die Funktion ist nämlich dieselbe: Man muss gut sitzen, fläzen, lümmeln können – hin und wieder sogar so lange, bis die Augen zu sind. Und dann aufwachen, ohne das Gefühl zu haben, man müsste jeden Knochen einzeln zusammensuchen.

Genau das kann der Eck-Sessel. Und sieht dabei überraschend gut aus, so ganz ohne Ohren wie seine Vorfahren sie noch getragen haben. Dazu kommt die ausgeprägt dünne Struktur des Sessels, die wie Papier wirkt, und die asymmetrische Form – ein gelungener Auftritt.

"Paper Plane" stammt aus der Feder der beiden Designer Nipa Doshi und Jonathan Levien.

Zum Hersteller:

www.moroso.it