• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Kaffee-Vollautomat "Exprelia" von Philips Saeco

Sieben Knöpfe stehen dem Kaffeeliebhaber auf der "Exprelia" zum Drücken zur Verfügung. Wer hier nicht wach wird, hat was falsch gemacht.
kaffee-exprelia

"Exprelia" kann alles: Espresso, Ristretto, Kaffee lungo (das ist ein "verlängerter" Espresso), Cappuccino mit Milchschaum, nur Milchschaum, Kaffee Latte, heißes Wasser für Tee und natürlich Kaffee kochen. Deshalb heißt die Maschine auch "Vollautomat" – weil sie voll alles kann.

Mit dabei hat die "Exprelia" einen Behälter für Milch. Der lässt sich mit einem Griff abnehmen. Das ist praktisch, wenn man keine saure Milch mag und einen Kühlschrank besitzt.

Die Kaffeemaschine will trotzdem auf Nummer sicher gehen und hat deshalb ihre eigene automatische Selbstreinigung des Milchsystems integriert. Sie springt nach jeder gezogenen Tasse an.

Was man an der Maschine noch alles bestimmen kann: die Intensität des Kaffeearomas, die Temperatur des Kaffees, die Milchmenge und Milchschaumkonsistenz und zum Schluss die optimale Füllmenge der Tasse. Meckern gilt also nicht mehr.

"Exprelia" soll im September auf den Markt kommen und unverbindlich 1.099 Euro kosten.

Zum Hersteller:

www.saeco.de