CROSSMEDIA
WERBEPARTNER

Tisch "Pebble" bei Bonaldo

Der Entwurf für "Pebble" stammt vom deutschen Designer Matthias Demacker, die italienische Möbelmanufaktur Bonaldo realisiert dann den Tisch.
Tisch "Pebble" bei Bonaldo

Matthias Demacker hat bei "Pebble" an Steine am Strand gedacht, die vom Wasser angespült werden. Das sieht man dem Tisch an: "Pebble" hat abgerundete Kanten, Ecken sind ihm fremd. Der Tisch hat die Form eines Kieselsteins, der von Sand und Wasser glatt geschliffen wurde.

Wären da nicht die Löcher: "Pebble" ist nur die äußere Haut eines Kieselsteins, innen ist er sichtbar hohl. Das macht den Tisch so praktisch. Er lässt sich mit allem befüllen, was der Alltag so abwirft: Zeitschriften, Zeitungen, Laptop, Post, Geschirr.

Bonaldo fertigt "Pebble" aus Polyethylen. Der Tisch ist in verschiedenen Farben zu haben.