• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Leuchte "Verve" bei Heimatstunden

Eine Leuchte, die man nicht sieht, kommt aus dem Atelier Heimatstunden. Nur das Licht ist sichtbar. Die Leuchte "Verve" verschwindet in der Wand.
leuchte-verve

Mit "Verve" liefert Heimatstunden eine ganz neue Interpretation der klassischen Wandleuchte: "Verve" wird nicht an die Wand gemacht, sondern in die Wand integriert. Das macht die Leuchte unsichtbar.

Und das geht so: "Verve" kommt in eine Vorsatzschale aus Gips, die bündig mit dem Gips an der Wand verspachtelt wird. Voraussetzung für die unsichtbare Leuchte ist also eine Gipswand – sonst wird das nichts.

Das eigentliche Leuchtmittel steckt in einem Sockel und kann bei Bedarf jederzeit ausgetauscht werden.

"Verve" wird im April auf der Mailänder Möbelmesse "Salon Satellite", einem Ableger der "Salone Internazionale del Mobile" vorgestellt.

Zum Hersteller:
www.heimatstunden.com