• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Regal "Grassworks" von Jair Straschnow

Das Regal "Grassworks" von Jair Straschnow ist nur ein kleiner Teil einer ganzen Kollektion von Möbeln unter demselben Namen. "Grassworks" meint auch einen Stuhl, einen Tisch, eine Bank und eine Wippe.
regal-grasswork

Was alle Möbel aus "Grassworks" gemeinsam haben: Sie lassen sich selbst zusammenbauen. Das Regal und seine Namensvettern werden nach dem Ikea-Prinzip geliefert: Ein flacher Karton, einzelne flache Holzbretter, eine Anleitung, das war's.

Die Möbel wie das Regal sind so pfiffig gemacht, dass sie so gut wie keine Schrauben oder Leim brauchen, um zusammen zu halten.

Das Regal "Grassworks" etwa besteht aus fünf unterschiedlichen Typen von Holzbrettern, die beliebig zusammengesteckt werden. So kann das Regal in die Höhe oder in die Breite wachsen. Man bestellt von jedem Typus die Anzahl Bretter, die man braucht, bis die gewünschte Größe erreicht ist.

"Grassworks" besteht aus Bambuslaminat – der am schnellsten wachsenden Pflanze der Erde, sagt Jair Straschnow. Daher nennt der Designer seine Möbel nachhaltig.

Zum Designer:
www.straschnow.com