• CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER
  • CROSSMEDIA
    WERBEPARTNER

Kommode "Rebellious Cabinet" von Oooms

Ein Rebell muss sein, wer die Kommode "Rebellious Cabinet" haben will. Oder ein Neurotiker. Wer Nichts von alldem ist, sollte die Finger weg lassen. Die Kommode führt ein Eigenleben.
kommode_rebellious

Die Kommode lässt sich partout nicht schließen. Jedenfalls nicht gleichzeitig. Wer ein Problem mit offenen Schubladen hat, sollte eine Anschaffung nicht einmal in Erwägung ziehen.

"Rebellious Cabinet" ist so gemacht, dass immer zwei schräg gegenüberliegende Schubladen offen bleiben müssen. Zwanghaft. Heißt: links auf, rechts zu, links unten zu, rechts unten auf. Will man an den Inhalt rechts kommen, muss man erst die linke Lade schließen.

Die Kommode mit dem eigenwilligen Schubladendenken stammt aus dem holländischen Designhaus Oooms.

"Rebellious Cabinet" wird von Hand gefertigt. Die Kommode ist aus massivem Eichenholz gemacht. Oooms verlangt für die Kommode 4.500 Euro.

Zum Designer:

www.oooms.nl